Verletzungspech hält an

03.12.18

TV Marktsteft – TSV Lohr II 32:29 (14:12)

Die Rath-Jungs haben diese Saison einfach die Seuche – nach noch nicht einmal zehn Minuten war´s für Pascal Wehner (umgeknickt) und Mischa Bauer (Knie- und Rücken-Probleme) vorbei. „Wenn wir vollständig gewesen wären, hätten wir´s heute gepackt“, ist sich Christian Rath sicher. Aber so oder so machte es der Rest richtig gut.

Christopher Vormwald wechselte von außen in die Mitte, machte das stark, und auch der Rest blieb wenig schuldig. Der wuselige Yannick Burk erwies sich als die gewohnte Geheimwaffe und Lukas Bernard auf Außen zeigte eine gute Vorstellung. Und wenn die Feldspieler ausgehen, muss halt auch der Keeper ran: Manuel Prokscha trug sich zweimal in die Torschützen-Liste ein. Er nutzte fehlgeschlagene Versuche der Gastgeber, mit siebtem Feldspieler zu agieren. Mehr als eine Halbzeit fighteten die Lohrer auf Augenhöhe, dann setzte sich der Landesliga-Absteiger und Meisterschafts-Mitfavorit ab. „Doch kurz vor dem Ende haben die dann doch noch das Zittern gekriegt“, beobachtete Christian Rath den Effekt des nimmermüden Kampfes seiner Männer, die sich aus einem Acht-Tore-Rückstand noch einmal heran gekämpft hatten. Am Ende reichte es nicht, doch Rath geht einigermaßen zuversichtlich in die letzten Spiele des alten Jahres: „Wenn wir so spielen, wie heute, werden auf jeden Fall die Spiele holen.“

Torschützen für Lohr: Vormwald 7, Burk 6, L. Schmitt 6/2, M. Hartig 4, Bernard 3/1, Prokscha 2, Imhof 1

Paul Escherndorfer-Lump

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.