Herbe Enttäuschung

19.12.

HSC Bad Neustadt II – TSV Lohr II 33:27 (17:13)

Eine Vorrunde mit „Ups“ und „Downs“ endete für Lohrs Zweite und ihren Coach Christian Rath mit einer herben Enttäuschung.

Als Favorit nach Bad Neustadt angereist spielten sie die „schlechteste Halbzeit meiner Amtszeit“ (Christian Rath). Nach nicht einmal 10 Minuten lagen sie bereits mit 2:5 hinten. Eine lasche Deckung und unkonzentrierte Offensivarbeit sorgten dafür, dass die mit Bayernliga-Spieler Markus Seltsam verstärkten Gäste überhaupt nicht ins Rollen kamen und keinen Zugriff auf die Partie bekamen. Entsprechend deutlich wurde der Coach zum Pausentee in der Kabine.

Und tatsächlich wurde es nun besser, ohne dass Vormwald und Co. an die großen Leistungen gegen Michelfeld und Marktsteft anknüpfen konnten. Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende beim Stande von 24:25 aus Lohrer Sicht war das Match kurzzeitig wieder offen. Doch nun kam die Zeit des Referee-Gespanns Benzinger/Brotzeller. Sie taten nicht allzu viel, die nun härtere Gangart der Rhöner zu unterbinden, sondern straften lieber die protestierenden Lohrer einschließlich ihres Trainers. So verpuffte die Leistungssteigerung in ständiger Unterzahl und die Spessarter reisten schließlich ziemlich frustriert und mit leeren Händen zurück. Christian Rath schluckte hernach etwas vom Ärger über die beiden Unparteiischen herunter und stellte fest: „Den Grundstein für den Misserfolg legten wir in der ersten Hälfte selbst.“

Torschützen für Lohr: L. Schmitt 9/2, Seltsam 6, Vormwald 4, N. Hartig 2, M. Hartig 1, Bernard 1, Imhof 1

Reinwald Schwalling

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.