Schwere Geburt

27.02.19

TSV Lohr – TV Großlangheim 24:20 (11:10)

Am vergangenen Sonntagmittag empfingen die Damen des TSV den TV Großlangheim. Nach dem Sieg gegen den Tabellenführer in der vorherigen Woche, galt es bei dieser Begegnung den Gegner nicht zu unterschätzen. In der Hinrunde konnten die Lohrerinnen einen 21:27 Sieg einfahren.

Die Partie startete holprig für die Heimsieben. In der Defensive stand die 5:1-Abwehr unsicher und vorne im Angriff machten einige Lattentreffer den Gastgeberinnen das Leben schwer. Zusätzlich kamen oft zu unvorbereitete Bälle auf das gegnerische Tor die für die Keeperin leicht zu parieren waren. Die beiden Mannschaften lieferten sich in der ersten Spielhälfte ein enges Match bei dem sich keiner richtig absetzten konnte. In die Halbzeitpause ging man mit meinem Ergebnis von 11:10.

In der zweiten Halbzeit konnte man sich in der Abwehr durch ein Umstellen auf 6:0 etwas stabilisieren. Auch im Angriff wurden nun die Chancen besser verwertet. Dennoch ließen sich die Gäste nicht abschütteln und schafften es immer wieder auszugleichen. Jedoch ließen sich die Gehl-Schützlinge aber der 47. Minute ihre Führung nicht mehr nehmen und waren somit Großlangheim 24:20 überlegen.

Für Lohr spielten: Schürr und Stenger (beide Tor), Zehnter, Dildey J. (1), Dildey A. (5), Baudisch (3), Imhof (1), Sicheneder (1), Steigerwald (1), Büttner (6/3), Matreux (6), Völker, Brey

H. Imhof

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.