Niemals aufgeben

18.12.17

TSV Lohr III/U23 - HC Unterfranken 24:24 (7:12)

"Niemals aufgeben", diese Binsenweisheit bewahrheitete sich wie vielleicht in keiner Partie in dieser Saison beim Bezirksligaspiel zwischen Lohr 3/U23 und dem HC Unterfranken. 52 Minuten lang dominierten die Gäste die Partie im Kellerduell ganz klar. Eine letzte verzweifelte Massnahme rettete zumindest noch einen Punkt.

Lohr holte binnen fünf Minuten einen Fünf-Tore-Rückstand zum 23:23 auf. Die Gäste konterten und erzielten das 23:24. In den letzten acht Sekunden brachte man den siebten Feldspieler und schaffte durch den Aktivposten Dario Sicheneder den glücklichen Ausgleich.

Zuvor waren die ersatzgeschwächt angetretenen Lohrer gegen die kompakte Hintermannschaft der Gäste und deren überragenden Schlußmann so gut wie chancenlos. Der kochte reihenweise Lohrer Würfe teilweise auch aus freier Position ab.

Nach dem Seitenwechsel zog das Schlußlicht sogar bis auf acht Tore davon, weil man immer wieder im Abschluß scheiterte. Einige Kontertore sorgten zumindest dafür das der Abstand wieder etwas schrumpfte. Die offene Manndeckung als letzte Maßnahme einen Punktgewinn zu erzielen, mit dem eigentlich nicht mehr zu rechnen war.

Lohr spielte mit: Moritz Kissner und Steffen Bald im Tor; Christian Rath 4, Florian Witt 2, Andre Geißler 2, Niklas Scheuring 2, Dario Sicheneder 7/4, Michael Rath, Mark Hartig 1, Muhammad Moussa 1, Nico Brey 5.

Spielverlauf: 0:3 (5.); 3:6 (11.), 5:8 (20.)7:12 (30.), 7:15 (32.), 12:15 (36.), 13:19 (47.), 18:23 (51.), 23:23 (59.), 23:24, 24:24.

Schiedsrichter: Lukas Englert/Nils Englert (TG Höchberg)

L. Scheiner